Foto: (c)SCHEINAST - DIE PHOTOGRAPHEN - Ronja Bertolini stellt sich vor - Neu im cinnamon Team

Ronja Gianna Bertolini aus Wien stellt sich vor

3. Mai 2017

Also, ich soll mich vorstellen, wer ich bin,
das kann ich wohl, doch worin liegt der Sinn?
Zu erklären wer man heute ist,
denn Morgen du vielleicht schon wer ganz ander ́ bist. Denn jeder Tag erfährt uns neu,
drum nimm ihn an ganz ohne Scheu.
Schau was er bringt und lerne weiter,
geh steht’s durchs Leben freundlich und heiter!

Nun denn, wer bin ich also und wer will ich sein?
Nein, …besser, wer bin ich heute und wo will ich morgen sein?

Dachte, es ist einfach so von mir was zu erzählen,
jedoch welchen Teil soll ich jetzt wählen?

Geboren wurde ich im schönen Wien,
später danach zog‘s mich nach Vorarlberg hin.

Der Grund war, die Verwandten die dort leben.
Gut, die Familienbande muss man pflegen …

Doch schon mit sechs kam ich zurück
die Schule war das nächste Stück.

Obwohl als Stück kann man sie nicht benennen,
da muss man Theater und Schule schon manchmal trennen.
Wenngleich so mancher Lehrer Kabarettist könnt sein,
aber der Stoff war unverständliches Latein.

Schon früh zur Arbeit zog ́s mich hin,
allein darin fand ich einen Sinn.
Leistung erbringen dazu zu lernen,
mit Kollegen und auch den Externen
nach Sternen greifen und nach Erfolg im Leben,
das allein kann mir Erfüllung geben!

Einen Monat und ein paar Tage,
die Zeit vergeht schnell, das ist keine Frage!
Bin ich jetzt hier im cinnamon-Team dabei,
abwechslungsreich ist ́s wie Malerei.
Jeden Tag neue Farben und Gedanken,
das Team ist wie ein Pinsel, ihnen möchte ich Danken!

Ganz leicht lässt sich das Blatt Papier
bemalen nun mit viel Gespür.
Fantasievoll und auch kreativ,
ich merk, jetzt fehlt der Genitiv!

Was ich jetzt damit sagen wollt,
im nächsten Satz es auch gleich folgt,
Kreativ sein ist, wie malen ein Bild
Grenzen zu durchbrechen es hierbei gilt!

Unterstützung von allen Seiten,
die mich auf meinem Weg hier begleiten –
das macht Spaß und bringt Freude mir,
jeder bei cinnamon hat das richtige Gespür
zu helfen und ein freundliches Wort,
zu jeder Zeit und aller Ort.

Nun gut. Jetzt aber genug geschwärmt,
bevor ́s noch in den Ohren lärmt!
Zur Freizeit möchte ich alsbald nun kommen
auch das soll ich erwähnen, ich hab’s vernommen.

Sport ist mir wichtig und Natur,
allein nicht wegen der Figur!
Vielmehr die Bewegung und die Luft,
die Bäume, der Wald und der Wiesenduft.
Ohne das kann ich nicht sein….
und hin und wieder, ich geb ́s zu,
ein Achterl von nem gutem Wein!

Das bin ich also…. oder fast,
ich glaub der Großteil wie er ist, …. er passt!
Jetzt können sie kommen die vielen Jahre,
Nein ich brauch jetzt keine Fanfare!

Bin glücklich da wo ich jetzt bin!
Jetzt mach das Leben einen Sinn!